Wer sind wir?

Die Alten-Akademie Nürnberg e.V. wendet sich an alle älteren Menschen in Nürnberg, die im Laufe ihres Lebens, sei es im Beruf oder durch private Interessen, vielfältige Fähigkeiten und Kompetenzen erworben haben und dieses Wissen anderen Frauen und Männern im 3. Lebensabschnitt (durch Kurse, Vorträge, künstlerische und musikalische Veranstaltungen, in Gesprächs- und Arbeitskreisen und Reisen u.a.) zur Verfügung stellen wollen.

Laut Satzungsauftrag erfolgen die Aktivitäten ehrenamtlich, richten sich inhaltlich nach den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen und werden im altersgerechten Lernrhytmus durchgeführt. Zum Bildungszentrum besteht eine enge Kooperation, die sich in Bereitstellung von Räumen und technischen Arbeitshilfen sowie organisatorischer Unterstützung ausdrückt.
Im erweiterten Vorstand der Alten-Akademie Nürnberg e.V. sind sowohl das Bildungszentrum als auch das Seniorenamt der Stadt Nürnberg vertreten.

Veröffentlichungen über uns:
Die "Forschungsgruppe Altern und Lebenslauf" (FALL) an der Freien Universität Berlin untersuchte im Rahmen eines Projektes des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit Ende 1998 Anbieter im Feld der Altersbildung – u.a. auch unsere Alten-Akademie Nürnberg e.V.
Der Forschungsbericht liegt seit 2004 vor in Band 4 der Beiträge zur Alterns- und Lebenslaufforschung, herausgegeben von Martin Kohli: "Zwischen Selbstorganisation und Seniorenakademie – die Vielfalt der Altersbildung in Deutschland", Weißensee Verlag, Berlin 2004, ISBN 3-89998-025-5

Im Klappentext der Veröffentlichung heisst es:

Altersbildung findet nicht erst heute große Aufmerksamkeit. Dennoch gibt es darüber bisher keine umfassenden und verlässlichen Daten. Auch die konzeptuellen Grundlagen ermangeln oft der Klarheit. Diese Lücken werden hier geschlossen. Das Buch gibt einen strukturierten Überblick der aktuellen Diskussion und stellt neue empirische Befunde vor, die jeweils durch systematische Darstellungen des Forschungsstands eingeleitet werden. Auf der Nachfrageseite handelt es sich um eine Sekundäranalyse des Alters-Survey, auf der Angebotsseite um eine schriftlich-postalische Befragung der Anbieter sowie zehn Fallstudien eines besonders innovativen Angebotstyps, nämlich der Seniorenakademie. Das Buch ist das Ergebnis des Forschungsprojekts "Bildung im Alter", das im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erstmals eine breite Bestandsaufnahme der außeruniversitären Bildung älterer Menschen in Deutschland sowohl auf der Nachfrage- wie auf der Angebotsseite gibt, die Bedingungen des Lernens im Alter klären hilft und die künftige Entwicklung in diesem Bereich abschätzt.

Beachten Sie hierzu auch bitte den Verweis in der Rubrik 'Links'. Danke!