Geschichte, Politik, Zeitgeschehen

Schnellsuche
Kursname
Dienstag, 27.02.2018 // 12.45-14.15 Uhr - entfällt
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29129

Kursdetails
Beschreibung
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900


Teil 1: Von Wilhelm I. über Friedrich III. zu Wilhelm II. Das drei-Kaiserjahr 1888.
Dienstag, 06.03.2018 // 12.45-14.15 Uhr - entfällt
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29131

Kursdetails
Beschreibung
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900


Teil 2: Bismarcks Kampf gegen die "Reichsfeinde"
Mittwoch, 07.03.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Was ist Populismus?
Referent: Dr. Gustav Auernheimer
Kurs-Nr. 29221

Kursdetails
Beschreibung
Was ist Populismus?


Das Wort "Populismus" ist immer mehr zu einem Kampfbegriff in der politischen Auseinandersetzung geworden. Die Wahlen der letzten Zeit in verschiedenen Ländern förderten seine beliebige Verwendung. In dem Kurs soll anhand von Beispielen untersucht werden was unter "Populismus" überhaupt zu verstehen ist.
Dienstag, 20.03.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Politik und Zeitgeschehen
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29137

Kursdetails
Beschreibung
Politik und Zeitgeschehen


Aktuelle Themen
Dienstag, 20.03.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
PowerPoint-Vortrag: 100 Jahre Familie von Wintzingerode auf der Burg Pottenstein mit einer Einführung in die Burggeschichte – ein Abriss von ca. 1000 Jahren
Referent: Margit Freifrau von Wintzingerode
Kurs-Nr. 29149

Kursdetails
Beschreibung
PowerPoint-Vortrag: 100 Jahre Familie von Wintzingerode auf der Burg Pottenstein mit einer Einführung in die Burggeschichte – ein Abriss von ca. 1000 Jahren


PowerPoint-Vortrag mit vielen historischen Fotos und Dokumenten mit anschließender Gelegenheit zum Gespräch.
Mittwoch, 21.03.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Was ist Populismus?
Referent: Dr. Gustav Auernheimer
Kurs-Nr. 29221

Kursdetails
Beschreibung
Was ist Populismus?


Das Wort "Populismus" ist immer mehr zu einem Kampfbegriff in der politischen Auseinandersetzung geworden. Die Wahlen der letzten Zeit in verschiedenen Ländern förderten seine beliebige Verwendung. In dem Kurs soll anhand von Beispielen untersucht werden was unter "Populismus" überhaupt zu verstehen ist.
Dienstag, 10.04.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29133

Kursdetails
Beschreibung
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900


Teil 3: Deutschlands Kolonialreich
Mittwoch, 18.04.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Was ist Populismus?
Referent: Dr. Gustav Auernheimer
Kurs-Nr. 29221

Kursdetails
Beschreibung
Was ist Populismus?


Das Wort "Populismus" ist immer mehr zu einem Kampfbegriff in der politischen Auseinandersetzung geworden. Die Wahlen der letzten Zeit in verschiedenen Ländern förderten seine beliebige Verwendung. In dem Kurs soll anhand von Beispielen untersucht werden was unter "Populismus" überhaupt zu verstehen ist.
Dienstag, 24.04.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29135

Kursdetails
Beschreibung
Deutschland als Kaiserreich 1871 – 1900


Teil 4: Deutschland "saturiert" oder Weltmacht
Mittwoch, 02.05.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Was ist Populismus?
Referent: Dr. Gustav Auernheimer
Kurs-Nr. 29221

Kursdetails
Beschreibung
Was ist Populismus?


Das Wort "Populismus" ist immer mehr zu einem Kampfbegriff in der politischen Auseinandersetzung geworden. Die Wahlen der letzten Zeit in verschiedenen Ländern förderten seine beliebige Verwendung. In dem Kurs soll anhand von Beispielen untersucht werden was unter "Populismus" überhaupt zu verstehen ist.
Donnerstag, 03.05.2018 // 10.00-12.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: Seminarraum im Stadtarchiv Nürnberg, Marientorgraben 8
Wie beginne ich meine Ahnenforschung?
Referent: Karl Heinz Fietta
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Wie beginne ich meine Ahnenforschung?


Eine bebilderte Einführung mit Suche im Archiv. Wie finde ich meine Vorfahren? Wo kann ich mit der Ahnenforschung beginnen? Wie gehe ich bei der Familienforschung vor? Welche Angaben und Kenntnisse benötige ich dazu? Nach einer bebilderten Einführung in die grundlegende Vorgehensweise wird die Suche mit Archivgut aus dem Stadtarchiv (z. B. Personenstandsregister) praktisch geübt. Bitte Schreibsachen mitbringen. Zur Organisation der Suche im Stadtarchiv ist eine Anmeldung bis 12.04. in der Geschäftsstelle erforderlich (mindestens 10 Hörer, max. 25 Hörer)!
Dienstag, 08.05.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Politik und Zeitgeschehen
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29137

Kursdetails
Beschreibung
Politik und Zeitgeschehen


Aktuelle Themen
Dienstag, 15.05.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
(Starke) Frauen in China
Referent: Dr. Barbara Kaulbach
Kurs-Nr. 29163

Kursdetails
Beschreibung
(Starke) Frauen in China


Durch die Gesellschaftsordnung des Konfuzianismus hat die Frau in China Jahrtausende lang eine untergeordnete Rolle gespielt. Dennoch gab es viele starke und berühmte Frauen in der chinesischen Geschichte: von Kriegerinnen über Dichterinnen bis hin zu Kaiserinnen und Revolutionärinnen. Dass gerade den chinesischen Frauen ein großer Teil der heutigen Prosperität und Stärke zu verdanken ist, möchte dieser Vortrag mit reichem Bildmaterial und Videoclips illustrieren. Die Referentin ist Gastdozentin am Lehrstuhl für Sinologie der Universität Erlangen-Nürnberg.
Montag, 11.06.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Albert Schweitzer, der "Jahrtausend-Mann"
Referent: Esther Pecher
Kurs-Nr. 29077

Kursdetails
Beschreibung
Albert Schweitzer, der "Jahrtausend-Mann"


Geboren 1875 – Theologe – Hochschullehrer – Orgelkünstler und Musikforscher – Schriftsteller und Denker – Arzt und Menschenfreund im Urwald. Über Afrika und Europa hinweg finden sich die Spuren dieses großen Mannes mit seiner Philosophie "Ehrfurcht vor dem Leben".
Mittwoch, 20.06.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Blecheisenbahnen aus Nürnberg, Fürth und Zirndorf
Referent: Dieter Beckh
Kurs-Nr. 29251

Kursdetails
Beschreibung
Blecheisenbahnen aus Nürnberg, Fürth und Zirndorf


Blechspielzeug aus Nürnberg, Fürth und Zirndorf erlebte in den 50 er Jahren eine letzte Blütezeit, bevor "Blech" durch "Plastik" verdrängt wurde. Vor diesem Hintergrund werden die insgesamt 8 Firmen vorgestellt, die Spielzeugeisenbahnen (keine Modellbahnen) herstellten. Nur eine dieser Firmen besteht unter anderem Namen heute noch. Einen Schwerpunkt des Vortrages bildet die Fa. Ottmar Beckh (Ottmar Beckh ist der Vater des Referenten), die bis 1969 Blecheisenbahnen herstellte. Das Stadtmuseum Fürth zeigt von Mai – September 2018 eine Sonderausstellung zu den Blecheisenbahnen der 50 er und 60 er Jahre. Der Vortrag bietet dazu die spielzeug- und firmengeschichtliche Grundlage.
Mittwoch, 20.06.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Satire im alten Rom
Referent: Sigrid Gössl
Kurs-Nr. 29253

Kursdetails
Beschreibung
Satire im alten Rom


Wir lachen mit Martial, Horaz, Seneca und Petron.
Montag, 25.06.2018 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Die 3 großen Ottos und ihre Kaiserinnen Adelheid und Theophanu
Referent: Esther Pecher
Kurs-Nr. 29085

Kursdetails
Beschreibung
Die 3 großen Ottos und ihre Kaiserinnen Adelheid und Theophanu


Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".Die bewegte Zeit der Ottonen von 936 – 1014. Otto I. der Große (Sohn Heinrichs des Vogelstellers): Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn. Otto II. Kaiser seit 967 sichert im Italienfeldzug das Papsttum. Otto III. träumt im Millennium 1000 von der Erneuerung des "Römischen Weltreiches".
Montag, 02.07.2018 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Riemenschneider und der Bauernkrieg
Referent: Hans Meyer
Kurs-Nr. 29000

Kursdetails
Beschreibung
Riemenschneider und der Bauernkrieg


Mittendrin waren unsere fränkischen Bauern und die Obrigkeit in dem blutigen Gerangel um Freiheit, Macht und Rechtsordnung. Dabei dauerte der offene Aufruhr nur ein paar Wochen, die Folgen prägten das ganze Land aber noch Jahrhunderte. Dass sich in dieser Zeit aber auch Kunst und überragende Handwerker behaupten konnten, wird am Beispiel Riemenschneiders deutlich. Was diesem in den Wirren um 1525 widerfuhr, wird in diesem Vortrag lebendig.