Geschichte, Politik, Zeitgeschehen

Schnellsuche
Kursname
Dienstag, 07.03.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29121

Kursdetails
Beschreibung
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg


Nationale Einheit oder bürgerliche Freiheit?
Dienstag, 21.03.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29121

Kursdetails
Beschreibung
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg


Nationale Einheit oder bürgerliche Freiheit?
Montag, 27.03.2017 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Die 3 großen Karls – Karl der Große, Karl IV., Karl V.
Referent: Esther Pecher
Kurs-Nr. 29043

Kursdetails
Beschreibung
Die 3 großen Karls – Karl der Große, Karl IV., Karl V.


Karl der Große, Kaiser und Gründer des Frankenreiches im 8. Jahrhundert (Leben und Literatur) – Karl IV., der Luxemburger Wenzel mit der goldenen Bulle (Geschichte und Literatur des 15. Jahrhunderts) – Karl V., in dessen Reich die Sonne nicht unterging und die Reformation.
Dienstag, 04.04.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29121

Kursdetails
Beschreibung
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg


Nationale Einheit oder bürgerliche Freiheit?
Dienstag, 25.04.2017 // 14.00-15.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Kasse des Museums für Kommunikation, Lessingstr. 6, 90443 Nürnberg (in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Nürnberg)
Das Fräulein vom Amt
Referent: Rainer Eck
Beschreibung
Das Fräulein vom Amt


Eine Zeitreise zurück in die Frühzeit des Telefons: Das Fräulein vom Amt war einer der ersten klassischen Frauenberufe. Aufgabe war es, die Gesprächswünsche der wohlhabenden Telefonbesitzer zu verbinden. Nicht nur gute Manieren und ein höflicher Umgangston waren Einstellungsvoraussetzung, sondern die jungen Damen mussten auch ledig sein. Die Heirat war ein Kündigungsgrund und auch die Rocklänge wurde gemessen und kontrolliert. An einem Vermittlungsschrank erleben Sie das Zustandekommen einer Verbindung und können in die originale Dienstkleidung sowie die Rolle des Fräuleins vom Amt schlüpfen. Schließlich widmen wir uns der Frage, wann das Fräulein vom Amt durch Vermittlungstechnik unnötig wurde und welche Rolle es bei der frühen Mobiltelefonie spielte.
Mittwoch, 26.04.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Wahllokale schließen – Wahlergebnis schon bekannt!? Vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 -Teil 1: Methoden der Wahlforschung
Referent: Dr. Henning Schirner
Kurs-Nr. 29221

Kursdetails
Beschreibung
Wahllokale schließen – Wahlergebnis schon bekannt!? Vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 -Teil 1: Methoden der Wahlforschung


Wie verlässlich sind Wahlumfragen? Warum kennt das Fernsehen schon um 18.00 Uhr das Wahlergebnis? Stimmzettel ist doch anonym – wieso weiß man, wie Jung und Alt, Frauen und Männer gewählt haben? Unterschiedliche Wahlbeteiligung zwischen den Bevölkerungsgruppen: Ist Deutschland eine Demokratie der Gutverdiener? Oder entscheiden gar nicht die Wähler, sondern die Nichtwähler die Wahl? Wahlprognosen – wie zuverlässig? Wahlforschung in Nürnberg: Parteien, Wahlbeteiligung, Bezirksergebnisse, Wahltagsbefra- gungen.
Mittwoch, 03.05.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Wahllokale schließen – Wahlergebnis schon bekannt!? Vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 - Teil 2: Die Macht der Meinungsforscher
Referent: Dr. Henning Schirner
Kurs-Nr. 29227

Kursdetails
Beschreibung
Wahllokale schließen – Wahlergebnis schon bekannt!? Vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 - Teil 2: Die Macht der Meinungsforscher


Ist das ZDF-Politbarometer ein "Politbüro"? Täglich wird gemeldet, wer oder was vorn liegt – sind Demoskopen die bestimmenden Punktrichter des Wahlkampfs? Umfragen sind jedoch nur Momentaufnahmen und irren sich oft, dennoch beeinflussen sie die Stimmung in der Bevölkerung stark. Prägen Umfrageergebnisse die Wahlentscheidung des Wählers stärker als die Wahlinhalte und Wahlkampfführung der Parteien? Drücken Umfragen und deren mediale Berichterstattung nur schwankende Stimmungsbilder aus oder sind sie Teil einer verlässlichen politischen Willensbildung?
Dienstag, 09.05.2017 // 12.45-14.15 Uhr - entfällt
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Anlässlich seines 700. Geburtstages: Kaiser Karl IV. und sein Jahrhundert
Referent: Hans-Detlev Roth
Kurs-Nr. 29145

Kursdetails
Beschreibung
Anlässlich seines 700. Geburtstages: Kaiser Karl IV. und sein Jahrhundert


Das 14. Jahrhundert ist das Jahrhundert, in dem einer der bedeutendsten deutschen Kaiser regierte. Es war ein Jahrhundert großer Umbrüche, klimatischer Veränderungen und Seuchen. Wir werden dieses Jahrhundert anlässlich der großen Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum betrachten.
Mittwoch, 10.05.2017 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Vom lokalen zum globalen Weltbild – die Geschichte der Kartografie (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Referent: Peter Scharrer
Kurs-Nr. 29231

Kursdetails
Beschreibung
Vom lokalen zum globalen Weltbild – die Geschichte der Kartografie (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")


Schon in der Zeit vor Christi Geburt entstanden in verschiedenen Kulturkreisen die ersten Landkarten, ja sogar Globen. Nach dem Mittelalter griffen Kosmografen diese antiken Darstellungen wieder auf und erweiterten sie durch die Ergebnisse der weltweiten Entdeckungsreisen. So entstanden unser heutiges Weltbild und seine kartografische Dokumentation. Der Vortrag nimmt Sie in diese spannende Entwicklung mit hinein.
Mittwoch, 31.05.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Die Arisierung der Blechspielzeugfabrik Adolf Schuhmann
Referent: Dieter Beckh
Kurs-Nr. 29235

Kursdetails
Beschreibung
Die Arisierung der Blechspielzeugfabrik Adolf Schuhmann


Die Arisierung jüdischer Unternehmen wird am Beispiel der 1905 gegründeten Blechspielzeugfabrik Adolf Schuhmann geschildert, die Blecheisenbahnen herstellte und ihren Sitz im Stadtteil Gostenhof hatte. Neben dem Überblick über die Firmengeschichte und das Sortiment werden anhand bisher unveröffentlichter Quellen die Familien der Eigentümer Schuhmann und Gottlieb und ihr Schicksal nach der Arisierung vorgestellt.
Dienstag, 20.06.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg
Referent: Bernhard Rufflar
Kurs-Nr. 29121

Kursdetails
Beschreibung
Deutsche Geschichte 1815 – 1864 Bismarcks Aufstieg


Nationale Einheit oder bürgerliche Freiheit?
Mittwoch, 21.06.2017 // 14.45-16.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Einhard, Vita Karoli Magni
Referent: Sigrid Gössl
Kurs-Nr. 29241

Kursdetails
Beschreibung
Einhard, Vita Karoli Magni


Einhard, in den Hofkreis Karls des Großen aufgestiegen, beschreibt nach dem Tod des Kaisers dessen Leben in mittelalterlichem Latein.
Mittwoch, 28.06.2017 // 12.45-14.15 Uhr
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Der Herzog von Achberg – Eine Episode aus dem 1866er Krieg
Referent: Dieter Beckh
Kurs-Nr. 29243

Kursdetails
Beschreibung
Der Herzog von Achberg – Eine Episode aus dem 1866er Krieg


Der Vortrag behandelt kein ernsthaftes historisches Thema, obwohl er einen ernsthaften historischen Hintergrund hat. Es geht um die "Eroberung" der damals preußischen Exklave Achberg in der Nähe von Lindau durch eine Schar bayerisch-patriotischer Lindauer Bürger unter der Führung des Advokaten Hermann Beckh. Der Bezug zu 'Nürnberg' besteht darin, dass Hermann Beckh (1832-1908) später angesehener Justizrat in Nürnberg war, Reichstagsabgeordneter, Vorsitzender des Deutschen Sängerbundes. Die Zuhörer werden schmunzeln und denken "Das kann doch gar nicht wahr sein". Doch, es ist wahr, belegt durch Presseartikel und die Akten im Stadtarchiv Lindau.
Montag, 10.07.2017 // 12.45-14.15 Uhr - entfällt
Wo: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11
Riemenschneider und der Bauernkrieg
Referent: Hans Meyer
Kurs-Nr. 29065

Kursdetails
Beschreibung
Riemenschneider und der Bauernkrieg


Mittendrin waren unsere fränkischen Bauern und die Obrigkeit in dem blutigen Gerangel um Freiheit, Macht und Rechtsordnung. Dabei dauerte der offene Aufruhr nur ein paar Wochen, die Folgen prägten das ganze Land aber noch Jahrhunderte. Dass sich in dieser Zeit aber auch Kunst und überragende Handwerker behaupten konnten, wird am Beispiel Riemenschneiders deutlich. Was diesem in den Wirren um 1525 widerfuhr, wird in diesem Vortrag lebendig.