Führungen

Schnellsuche
Kursname
Dienstag, 26.02.2019 // 14.30-16.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.30 Uhr, Rathaus Fürth, Ecke Brandenburger/Ludwig-Erhard-Straße
Führung im Kriminalmuseum Fürth
Referent: Wilfried Dietsch
Beschreibung
Führung im Kriminalmuseum Fürth


Das Museum beleuchtet 200 Jahre Kriminal- und Polizeigeschichte. Die Besucher können sich vom Aufbau der Polizei- und Justizkommission durch Hardenberg und von der Polizeigewalt im Königreich Bayern ein Bild machen. Daneben wird Einblick in spektakuläre Kriminalfälle in der Zeit von 1849 bis zum Mordfall "Carla" im Jahr 1998 gewährt. Neben einem begehbaren Tatort können Vitrinen mit Waffen, Falschgeld und sonstige Exponate sowie alte Dokumente betrachtet werden, ebenso Uniformen aus der Stadtpolizei-Ära.
Donnerstag, 28.02.2019 // 14.30-15.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.30 Uhr, Museum für Kommunikation Nürnberg, Lessingstraße 6
Ausstellungsbesuch: "Die Nacht. Alles außer Schlaf" (In Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Nürnberg)
Referent: Elke Schneider
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Ausstellungsbesuch: "Die Nacht. Alles außer Schlaf" (In Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Nürnberg)


Diese Sonderausstellung präsentiert vielfältige Facetten der dunklen Seite des Tages: Welche Vorstellungen von der Nacht haben verschiedene Kulturen, wie erforscht die Astronomie die Nacht und in welchem Takt läuft unser Biorhythmus? Wie beschäftigen sich Literatur, Musik und Bildende Kunst mit der Nacht? Aber auch: Wie verändert die Erfindung des künstlichen Lichts die Arbeitswelt? Und schließlich: Wie machen wir die Nacht zu einer Zeit des Vergnügens? Entdecken Sie mit uns ausgewählte Stationen der Ausstellung und reflektieren Fragen der Kommunikation in und über die Nacht. - Anmeldung in der Geschäftsstelle ist erforderlich. - Teilnehmerzahl: max. 20 Personen.
Mittwoch, 20.03.2019 // 16.30-17.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 16.30 Uhr, Klinikum Nürnberg Nord, vor Haus 1 (Altbau), Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
Mörderische Stories im Krankenhausmuseum
Referent: Dr. Gisela Hofmann, Klinikum Nürnberg
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Mörderische Stories im Krankenhausmuseum


Quasi Hand in Hand führen Krimiautor und Apotheker auf einem Pfad von "Morden" durch die alte Krankenhausapotheke in den Räumen des Krankenhausmuseums. - Anmeldung in der Geschäftsstelle ist erforderlich. Teilnehmerzahl: max. 25 Personen.
Mittwoch, 27.03.2019 // 14.00-15.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Stadtbibliothek Zentrum, Rezeption, Eingangsbereich, Ebene L0
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 1. Die Stadtbibliothek Zentrum
Referent: Josef Lödermann


Beschreibung
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 1. Die Stadtbibliothek Zentrum


Dienstag, 02.04.2019 // 14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Straßenbahnendhaltestelle "Erlenstegen" Linie 8 (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Radtour durch das östliche Pegnitztal
Referent: Helga Herrgottshöfer
Beschreibung
Radtour durch das östliche Pegnitztal


Entlang der Pegnitz zwischen Erlenstegen und Schwaig erleben wir zahlreiche Biotope und Zeugnisse der Patrizier- und Industriegeschichte, wie z. B. das Wasserwerk Erlenstegen, die Herrensitze Unterbürg und Oberbürg, der Industriestandort Hammer und das Schloss Malmsbach bei Schwaig sowie den Gutshof des Nürnberger Tiergartens. Die Fahrtstrecke ist eben und leicht zu bewältigen. 14.00 Uhr, Treffpunkt: Straßenbahnendhaltestelle Erlenstegen, Linie 8 (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten").
Mittwoch, 03.04.2019 // 14.00-15.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Stadtbibliothek Zentrum, Rezeption, Eingangsbereich, Ebene L0
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 2. Nürnbergs unterirdische Bibliothek
Referent: Josef Lödermann


Beschreibung
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 2. Nürnbergs unterirdische Bibliothek


Mittwoch, 10.04.2019 // 14.00-15.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Stadtbibliothek Zentrum, Rezeption, Eingangsbereich, Ebene L0
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 3. So funktioniert's: Onleihe, Online-Kataloge und weitere digitale Angebote
Referent: Josef Lödermann


Beschreibung
Lassen Sie sich überraschen von einem "Ort der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten" - 3. So funktioniert's: Onleihe, Online-Kataloge und weitere digitale Angebote


Mittwoch, 10.04.2019 // 14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Mauthalle, Königstraße (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Auf den Spuren des Stadtbaumeisters Hans Beheim der Ältere
Referent: Peter Scharrer
Beschreibung
Auf den Spuren des Stadtbaumeisters Hans Beheim der Ältere


Hans Beheim, der geniale Baumeister der Dürerzeit, hat zwischen 1490 und 1538 in Nürnberg vielfältige Spuren hinterlassen: die großen Kornhäuser wie die Mauthalle, der Brückenbau des Heilig-Geist-Spitals, Kapellen, Anbauten am Rathaus und an der Lorenzkirche und vieles andere mehr. Nicht alle diese Bauwerke des großen Baumeisters werden wir auf unserem Rundgang sehen können, aber bei einer ganzen Reihe von ihnen werden wir Station machen und ins Staunen kommen.Treffpunkt: 14.00 Uhr, Mauthalle, Königstraße (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Donnerstag, 11.04.2019 // 14.30-16.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, U1-Bahnstation Frankenstraße (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Der Hummelsteiner Park mit Schloss Hummelstein und Petzenschloss
Referent: Gerda Sommer
Beschreibung
Der Hummelsteiner Park mit Schloss Hummelstein und Petzenschloss


Auch in der Nürnberger Südstadt errichteten Patrizier repräsentative Herrensitze. Besonders gut erhalten ist das Hummelsteiner Schloss im gleichnamigen Park, nicht weit davon entfernt das Petzenschloss im Vorort Lichtenhof. Unsere Tour bringt Ihnen diese Kleinode der Nürnberger Patriziergeschichte eindrucksvoll näher.
Sonntag, 05.05.2019 // 10.15-13.15 Uhr
Wo: Treffpunkt: 10.15 Uhr, Foyer Germanisches Nationalmuseum, Eintritt ca. 5 €.
Führung durch das Germanische Nationalmuseum
Referent: Esther Pecher
Beschreibung
Führung durch das Germanische Nationalmuseum


Wir sehen in diesem wunderschönen ehemaligen Kartäuserkloster die herrlichen Kreuzgänge, die Mönchshäuser, die Ritter- und Gartenabteilung, Musikinstrumente, Bauernhäuser und Puppenhäuser.
Dienstag, 07.05.2019 // 13.00-14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 13.00 Uhr, Klinikum Nürnberg Nord, vor Haus 1 (Altbau), Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
Führung durch das Krankenhausmuseum im Klinikum Nürnberg Nord
Referent: Dr. Annette Sattler, Leitende Apothekerin im Klinikum Nürnberg
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Führung durch das Krankenhausmuseum im Klinikum Nürnberg Nord


Etwa einstündige Museumsführung mit Informationen zur Geschichte des Gesundheitswesens in Nürnberg – besonders spannend sind dabei die Apothekenräume mit der Einrichtung aus dem Jahr 1896, in denen bis zum Umzug im Jahr 1994 die Krankenhausapotheke Arzneimittel herstellte. Ein Schwerpunkt der Führung ist die Entwicklung von Arzneimitteln ab dem 19. Jahrhundert bis hin zu modernen Wirkstoffen und Technologien. - Anmeldung in der Geschäftsstelle ist erforderlich. Teilnehmerzahl: max. 25 Personen.
Dienstag, 07.05.2019 // 14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Fleischbrücke (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Das Hochwasser von 1909 in der Nürnberger Altstadt
Referent: Helga Herrgottshöfer
Beschreibung
Das Hochwasser von 1909 in der Nürnberger Altstadt


Immer wieder trat die Pegnitz im Lauf der Geschichte über ihre Ufer; am schlimmsten im Jahr 1909. Noch heute sind Spuren dieser Naturkatastrophe in der Nürnberger Altstadt zu erkennen. Unsere Tour spürt diese Stellen auf, zeigt aber auch die Hochwasserschutzmaßnahmen, durch die eine Wiederholung wohl nicht mehr kommen wird. Treffpunkt: 14.00 Uhr Fleischbrücke (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Mittwoch, 08.05.2019 // 16.30-17.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 16.30 Uhr, Klinikum Nürnberg Nord, Haus 32, EG, Aufenthaltsraum, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
Führung durch die Geriatrische Tagesklinik am Klinikum Nürnberg Nord
Referent: Dipl.-Psych. Dr. Christina Wunner, Geriatrische Tagesklinik
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Führung durch die Geriatrische Tagesklinik am Klinikum Nürnberg Nord


Als eine der ersten Einrichtungen ihrer Art hilft die Geriatrische Tagesklinik seit über 20 Jahren älteren Menschen, deren selbständige und unabhängige Lebensführung gefährdet ist. Von einem multiprofessionellen Team werden akute und chronische Erkrankungen umfassend medizinisch abge­klärt und individuell behandelt. Über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen finden tagsüber Therapien statt; die Nächte und die Wochenenden verbringen die Patienten zu Hause. Im Rahmen der Führung können alle Räumlichkeiten der Tagesklinik besichtigt werden. Zudem werden sämtliche Informationen zum Behandlungsangebot vermittelt und Fragen beantwortet. - Anmeldung in der Geschäftsstelle ist erforderlich. Teilnehmerzahl: max. 15 Personen.
Freitag, 17.05.2019 // 14.00-16.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Tiergarten - Haupteingang
Tiergarten-Führung
Referent: Hans Meyer
Beschreibung
Tiergarten-Führung


Wissen Sie, warum Cowboys Revolver tragen, Giraffen Baumschutz betreiben, Zebras Streifen haben, Manatis keine Motorboote mögen und was Fußball mit Kängurus zu tun hat? Das alles und noch vieles mehr erfahren Sie beim Tiergarten-Spaziergang mit Hans Meyer. - Ermäßigter Eintritt mit gültigem Akademiepass 13,50 €.
Montag, 20.05.2019 // 15.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 15.00 Uhr, U-Bahnstation Rennweg U2, südl. Ausgang (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten")
Der Nürnberger Stadtpark
Referent: Gerda Sommer
Beschreibung
Der Nürnberger Stadtpark


Viel gibt es zu sehen im und rund um den Nürnberger Stadtpark – früher Judenbühl oder Maxfeld genannt. Dominierend die Reformations-Gedächtnis-Kirche und der monumentale Neptunbrunnen. Daneben gibt es aber zahlreiche verborgene Schönheiten zu entdecken und zu bestaunen.
Donnerstag, 23.05.2019 // 16.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 16.30 Uhr, St. Sebald innen am Kartenhäuschen
Sommer über den Dächern von Nürnberg
Referent: Maria Mauser
Beschreibung
Sommer über den Dächern von Nürnberg


Nach dem Aufstieg über Engelschor und Dachboden bietet sich uns ein Blick von oben auf die Altstadt. - Teilnahme nur mit gültigem Akademiepass. Es fallen 6 € Führungsgebühren an.
Mittwoch, 29.05.2019 // 14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 14.00 Uhr, Eingang Jakobskirche (in Zusammenarbeit mit der Initiative "Persönliche Stadtansichten").
Der Deutsche Orden in Nürnberg
Referent: Peter Scharrer
Beschreibung
Der Deutsche Orden in Nürnberg


Der Königshof bei St. Jakob wurde im Jahr 1209 von Kaiser Otto IV. dem Deutschen Orden übergeben. Über viele Jahrhunderte bildete dieses Ordensgelände eine katholische Enklave im lutherischen Nürnberg. Schließlich entstand dort die Kirche St. Elisabeth, aber auch mehrere Mühlen und Grundbesitz wie die ehemalige Deutschherrenbleiche oder die Deutschherrenwiese sind noch immer im Stadtbild zu erkennen. Unsere Führung nimmt Sie mit zu diesen interessanten Stationen.
Donnerstag, 30.05.2019 // 13.00 Uhr
Wo: Treffpunkt: 13.00 Uhr, Konrad-Adenauer-Brücke, Wöhr­der Talübergang am Pegnitz Speier
Wanderung um den Wöhrder See (ca. 3 Stunden)
Referent: Elfriede Winge
Anmeldung notwendig
Beschreibung
Wanderung um den Wöhrder See (ca. 3 Stunden)


Wir wollen sehen, was inzwischen wieder entstanden ist oder gerade entsteht. Kaffeepause in der Seeterrasse ("Wastl"). - Anmeldung bei Frau Winge, Tel. 0911/552585.
Freitag, 28.06.2019 // 15.30 Uhr
Wo: Treffpunkt: 15.30 Uhr, An der Peterskapelle (mit Bus 36 oder Tram 6 bis Haltestelle Peterskirche)
Peterskapelle mit Petersfriedhof und Zeltnerschloss
Referent: Gerda Sommer
Beschreibung
Peterskapelle mit Petersfriedhof und Zeltnerschloss


Umgeben von Industrieanlagen und kompakten Wohnbauten überraschen die Stadtteile St. Peter und Gleißhammer durch unerwartete Attraktionen. Die Peterskapelle ist ein sehenswertes Kleinod aus mittelalterlicher Zeit, der Petersfriedhof bietet interessante Grabmale und das Zeltnerschloss, umgeben von einem romantischen Weiher, schlägt eine Brücke von früherer industrieller zu heutiger sozialer Nutzung.