Neu im Programm

Bridge Schnupperveranstaltung

Weltweit spielen Millionen Menschen Bridge. Sie schätzen dieses faszinierende Kartenspiel, weil es anspruchsvoll ist und die grauen Zellen anregt. Konzentration, Kombinationsgabe, Taktik und Strategie sowie gute Teamarbeit werden beim Bridgespiel gefördert. Außerdem macht Bridge Spaß, ist gesellig und man knüpft neue Kontakte. Sie erhalten einen Einblick in die Welt des Bridge, lernen die Spielsituation und erste Spieltechniken kennen und spielen Ihre ersten Bridgehände. Außerdem erfahren Sie, wo man in Nürnberg und Umgebung Bridge erlernen und spielen kann.

Leitung: Ralf Gebhardt
Termine: 25.09.2018 wöchentlich
14.00 – 16.30 Uhr
Kurs-Nr. 29126
Treffpunkt: Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 4.24


Frank Freimuth liest Gedichte

Frank Freimuth (Pseudonym), 1947 in Nürnberg geboren, übersetzt Gedichte aus dem Englischen und Französischen ins Deutsche und er schreibt auch selbst Verse. Neben eigenen Gedichten stellt er in dieser Lesung Werke von Sara Teasdale, Edna St. Vincent Millay und Robert Desnos vor – alle in deutscher Sprache.

Referent: Frank Freimuth
Termin: 17.10.2018
12.45 – 14.15 Uhr
Kurs-Nr. 29220
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11


Kreative Schreibwerkstatt

Alle Schreibfreudigen sind willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Wir bauen Schreibblockaden ab, indem wir spielerisch und ohne jeglichen Druck unsere Fertigkeiten erproben. Unsere Kurzgeschichten erhalten Anregungen durch Reizwörter, Bilder, Erinnerungen, Schreibspiele, literarische Textformen, Musik, …Durch das Vorlesen und Besprechen unser Texte reflektieren und verbessern wir unsere Schreibweise, verfestigen unseren Stil. Auf Wunsch können ausgewählte Texte gedruckt werden. Max. 12 Teilnehmer. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich. Der Kurs ist bereits ausgebucht.

Referentin: Petra Sonnenschein
Termine: 05.11., 12.11., 19.11., 26.11., 03.12., 10.12.2018
10.30 – 12.30 Uhr
Kurs-Nr. 29022
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.21


Märchenhafte Kindergeschichten für Erwachsene

"Opa Dieter" erzählt wie am Bett seiner fünf Enkel die Kurzgeschichten aus seinen Büchern entstanden; eine Weihnachtsgeschichte ist auch dabei.

Referent: Karl-Dieter Wilhelm
Termine: 19.11.2018
12.45 – 14.15 Uhr
Kurs-Nr. 29056
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11


Thomas Mann und seine Familie in Bayern – mit Bild- und Tondokumenten

Die entscheidenden 40 Jahre (so Erika Mann über ihren Vater)

Referent: Hans-Eberhard Rückert
Termine: 26.11.2018
12.45 – 14.15 Uhr
Kurs-Nr. 29060
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11


"Graffitimord in Lauf"
Krimilesung mit Autorengespräch

Kurz vor dem Kunigundenfest in der mittelfränkischen Stadt Lauf wird eine blutüberströmte weibliche Leiche gefunden. Die Kripo untersucht den brutalen Mord. Hatte das Opfer Feinde? Gibt es Alibis für die Mordnacht? - Autorin Leni Nathrath stellt ihren Regionalkrimi vor, liest aus einigen Passagen und stellt sich den Fragen des Publikums.

Referentin: Leni Nathrath
Termin: 12.12.2018
12.45 – 14.15 Uhr
Kurs-Nr. 29246
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11


Wie geht Ahnenforschung im Kirchenarchiv?

Archiv-(Ein-)führung im Landeskirchlichen Archiv der ev.-luth. Kirche in Bayern. - Vorfahren, die vor 1876 geboren sind, können nur in Kirchenarchiven gefunden werden. Bei der Führung stellt Kirchenarchivamtfrau Annemarie Müller M.A. das Landeskirchliche Archiv der ev.-luth. Kirche in Bayern (LAELKB) als bayernweite Zentralstätte für wissenschaftliche, heimat- und familienkundliche Forschungen vor. Dabei erklärt sie, wie Tauf- und Sterbebucheinträge und Heiraten im Archiv gefunden werden können. Zusätzlich wird das Angebot an Lesekursen für alte Handschriften und der Bestand mit stadtgeschichtlichem Archivgut, z.B. aus dem Almosenamt oder Grabstätten- und Konvertitenamt vorgestellt, worin ein Familienforscher auch Angaben über seine Vorfahren finden kann. Anmeldung in der Geschäftsstelle bis 14.12. durch mind. 10, max. 25 Hörer erforderlich.br />
Leitung: Karl Heinz Fietta
Termine: 10.01.2019
10.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt: 10.00 Uhr Foyer im LAELKB, Veilhofstraße 8, 90489 Nürnberg


Die Dichter der Harlem-Renaissance"

Die Harlem-Renaissance, auch New Negro Movement, war eine Blütezeit afro-amerikanischer Kunst, Musik und Literatur in den Jahren 1920 bis 1930, die vom New Yorker Stadtteil Harlem ausging. Die führenden Dichter dieser Bewegung waren Langston Hughes, Claude McKay und Countee Cullen. Frank Freimuth spricht über ihr Leben und liest aus ihren Gedichten, alle von ihm ins Deutsche übersetzt.

Referent: Frank Freimuth
Termine: 16.01.2019
12.45 – 14.15 Uhr
Kurs-Nr. 29207
Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11